English

SAAAAAAAAAAAAA – Wie es geht sich schon abends auf den nächsten Tag zu freuen und voller Glücksgefühle aufzuwachen

„Wieder ein Tag geschafft.“ „Ist hoffentlich bald Wochenende?“ Dieser verdammte Wecker….“
Der Alltag.
Fast klingt es wie ein Schimpfwort. ALLTAG. Ein Tag wie jeder andere. Einer aller Tage. Grau und unbewegt, unser Tagewerk verrichtend. Wir versuchen den Tag schnell herum zu bekommen, damit bald Wochenende ist, und wir ein bisschen das sein können, was wir eigentliche sein wollen. Wild, frei und glücklich. Woche für Woche lassen wir verstreichen, in Gedanken schon im nächsten Urlaub. Und auf einmal wundern wir uns, wie schnell die Jahre vergangen sind und sagen Sätze, die unsere Oma früher gesagt hat. „Die Zeit rennt.“ „Wo ist die Zeit geblieben?“

Wie kann es sein, dass die Zeit rennt? In der Woche schleicht sie, am Wochenende rennt sie davon, und der Urlaub ist sowie so immer viel zu schnell zu ende. Die Alltage scheinen endlos und die Nicht-Alltage scheinen nur so dahin zu fliegen.
Dabei hat jeder Tag 24 Stunden, 1.440 Minuten und 86.400 Sekunden.

Wenn wir zusammen rechnen, wie viele Tage wir als Alltag wahrnehmen und unachtsam verstreichen lassen, und mit der Anzahl der Tage vergleichen, die wir so verbracht haben, wie wir wollen, geht die Rechnung meist nicht ganz zu Gunsten unserer Wünsche auf.

Wie können wir ein Nicht-Alltägliches-Alltägliches Leben führen? In diesem Blog erzähle ich, wie ich es mache. Welche Strategien ich anwende, um jedem Tag Bedeutung zu geben. Um mich jeden Tag zu fühlen, und zu wissen JA, genau deshalb ist es wert diesen bestimmten Tag zu leben. Lasse dich inspirieren und schreib mir, wie diese Strategien für dich wirken.

Du sagst jetzt vielleicht, „für dich ist das leicht, du bist ja Freiberufler, kannst dir deine Tage und dein Leben einteilen wie du lustig bist…“ Stimmt. Das ist meine Wahl. Ob das leicht ist, sei mal dahin gestellt.
Es ist jedoch absolut nicht bedeutsam für dein Glück und das bewusste Leben eines Tages, ob du Freiberufler bist, einen Bürojob hast, auf dem Bau ackerst, Arbeitslos bist oder steinreich.

Die schnellste und direkteste Antwort auf die Frage „Wie es geht sich schon abends auf den nächsten Tag zu freuen und voller Glücksgefühle aufzuwachen?“ ist:

Schenke jedem Tag seine gebührende Aufmerksamkeit. Lerne dich genau kennen, entdecke deine Leidenschaft, finde deinen Sinn, Lebe im Einklang mit deinem Herzlied.

Das geht als Angestellter genau so gut, wie als Freiberufler. Für mich zum Beispiel entspricht ein Angestelltenverhältnis nicht meinem Herzlied… Es würde abgewürgt, mit der Zeit leiser und womöglich verstummen. Und dann würde ich die Alltage bis zum Wochenende zählen, die Wochen bis zum Urlaub, die Wochenenden wären zu kurz und der Ulaub zu schnell vorbei. Die Jahre würden im Flug vergehen, und ich würde so Sätze sagen wie „Wo sind nur all die Jahre hin.“

Für andere Menschen ist das Leben, was ich führe nichts. Es versetzt sie in Angst und Schrecken. Ihr Herzlied würde verstummen, wenn sie mein Leben leben müssten. Deshalb gibt es ja auch verschiedene Lebensmodelle. Und heutzutage sind die Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung größer denn je. Wir müssen nur herausfinden wer wir sind, wie wir ticken und was wir wollen.

 

  1. Lerne dich genau kennen

Wir wachsen auf und haben eine bestimmte Idee von unserem Leben. Als Kinder träumen wir davon Tierarzt zu werden, Astronaut oder Lokführer. Wir haben Fantasie und sind in diesen Fantasien zu hause. Leben sie voll aus, verändern sie oft, und der Tag scheint endlos. Auf dem Weg zum Erwachsen werden sterben diese Fantasien und der Zugang zu unseren Herzenswünschen. Sie sind nicht mehr Angemessen, wird uns weiß gemacht. Wir lassen uns ganz freiwillig von unserem Berufswunsch abbringen, hören auf andere, wenn es darum geht, was gut für uns gut wäre. Wir verlieren die Verbindung zu unserer Bestimmung und der Berufung in uns. Und das sollten wir finden. Nicht nur eine Arbeit, sondern einen Beruf. Eine Berufung, in der wir uns voll entfalten können. Dafür ist es wichtig in dieses kindliche Verständnis zurück zu kehren. Das die Welt voller Möglichkeiten ist und wir uns frei entscheiden und entfalten könne. Ja, auch jetzt noch.

Jeder ist in dieses Leben geboren, um sein Licht scheinen zu lassen, um seinen Beitrag zu leisten, um ein Puzzelteil im universellen Bild zu sein. Der Bauarbeiter, der Politiker, der Bettler, der Spirituelle. Alle. Jeder einzelne.

Wenn wir still werden, und in uns hinein hören, uns an unserem Stolz vorbei dem nähern, was sich Wahrhaftigkeit nennt, dann finden wir den Weg zurück nach innen. Es ist ein aufregender Schritt, der einigen Mut erfordert. Wir müssen uns nämlich eingestehen, dass wir hier und da falsch abgebogen sind, in die Gegenrichtung unserer Sehnsucht gesteuert sind und ohne Leidenschaft dahinleben.

Erforsche dich. Lerne deine Werte kennen. Erkenne was du nicht willst und was dir wichtig ist, um ein erfülltes Leben zu führen. Von diesem Ausgangspunkt, erkenne wer du bist und was du wirklich willst.

 

  1. Erkenne deine Leidenschaft

In jedem Menschen schlummert eine Leidenschaft. Leidenschaft für Zahlen, für Muster, für Sport, für Essen, Filme… Die Liste ist endlos. Deine Leidenschaft ist da, vielleicht bis jetzt unerkannt. Lasse deine letzten Wochen, Monate und Jahre Revue passieren. Schneide die Urlaube an der Algarve heraus, und schaue, an welchen Tagen und zu welchen Gelegenheiten du dich ganz vollständig und zufrieden gefühlt hast. Das erfordert etwas Geduld und Beharrlichkeit. Doch wenn du dich konzentrierst, wirst du Dinge finden, in denen du voll aufgegangen bist. Wo die Zeit stehen geblieben ist, für die du den Wecker 6Uhr morgens gestellt hast. Was ist es, was dir Schmetterlinge im Bauch verursacht? Gehe ganz zurück in die Kindheit, schaue, womit du deine Freizeit verbringst. Sei aufmerksam.

Der Schritt in ein aufmerksames Leben öffnet uns die Augen für Möglichkeiten, die schon immer da waren, von deren Existenz wir jedoch bis dahin keine Ahnung hatten.

Entdecke wofür du brennst und wo dich deine Sehnsucht hinzieht. Wenn du eine Ahnung hast, gehe ihr nach. Trial & Error. Lass dich nicht beirren. Wenn du deine Leidenschaft zum Alltag machen kannst, dann bleibt die Zeit stehen.

 

  1. Finde deinen Sinn und lebe im Moment

Alles Verändert sich. Ständig. Das ist unsere einzige Konstante im Leben. Wie können wir es schaffen die glücklichen Zeiten zu verlängern und ein zufriedenes Leben zu etablieren? Wie können wir das Feuer schüren?

Lebe jeden Moment! Dieser Satz scheint schon fast abgedroschen, ist aber die einzige Wahrheit, die uns bleibt.

Wenn sowieso alles vergeht, dann doch genau den Moment leben, in dem wir gerade stecken. Mit all seinen Emotionen. Je mehr wir uns und unsere Gefühle ERleben, desto intesiver wird unser tägliches Leben. Kein Tag vergeht mehr einfach so ohne, dass wir ihn voll gelebt und genutzt haben. Wenigstens, um einen Wutausbruch voll ausgekostet zu haben oder ein Dankbarkeitsgebet gesprochen zu haben. Dann hat der Tag Sinn gemacht. Wenn wir uns komplett FÜHLEN. Körper, Geist und Seele.

Nichts bleibt heiß, wenn es keinen Sinn macht. „Viele Male musst du scheitern, bis du mit Zweigen ein Feuer entfachst.“ Könnte ein Satz von Master Yoda aus Starwars sein.

Wenn wir scheitern, dann stehen wir das nur durch und wieder auf, wenn unsere Tun einen Sinn macht. Für mich macht das Leben Sinn. Und auch wenn ich in eine Sackgasse renne, drehe ich um und renne weiter. Es macht für mich Sinn diesen Artikel zu schreiben, mit dir als (noch) virtuelles Wesen zu kommunizieren. Es macht mir Spaß, und ich komme immer wieder zurück, weil es in meinem Bauch kribbelt. Weil ich weiß, es bringt mich tiefer und unterstützt dich auf deinem Weg zu deiner Bestimmung. Weil ich weiß, was ich mache, macht nicht nur Sinn für mich und für dich, sondern dient dem großen Ganzen. Dem Plan für diese Erde ein glücklicher gesunder Planet zu werden. Es ist nie Zeitverschwendung, auch wenn ich keinen Haken an meine „To-Do Liste“ machen kann. Denn immer wenn ich mich mit den Fragen des Lebens, der Philosophie des Yoga oder mit Poesie beschäftige, tauche ich ein in mein Innenleben und ergebe mich völlig dem Moment.

Wenn du also tust, was du tust, frage dich: Lebe ich im Jetzt? Macht das alles Sinn? Und für wen macht es Sinn? Wenn es Sinn macht, lassen sich auch die stumpfen, frustreichen Tage überstehen. Dann ist auch die schlechte Laune über eine Schreibblockade wertvoll. Kein Tag ist vergeben oder verloren, wenn unser Tun einen Sinn hat.

 

  1. Lebe im Einklang mit deinem Herzlied und übernimm Verantwortung

Wenn wir im Moment leben, im Jetzt, formen wir damit die Zukunft. Wenn wir den Moment verpassen, verpassen wir die bewusste Entscheidung uns unsere eigene Realität zu schaffen und unsere Träume wahr werden zu lassen.

Im Moment und in der Zeit, die wir uns für genau diesen Moment nehmen, können wir Stille erfahren, die Uhr anhalten und unser Herz hören.

Es singt für uns. Ununterbrochen, ungebrochen. Egal was darüber gelagert ist oder in wie viele Teile es zerbrochen ist, es singt für uns unser einzigartiges Herzlied. Das Lied, das uns verrät, warum wir geboren sind. Die Vibration, die uns unsere Bestimmung verrät und uns tiefe Ruhe bringt. Denn wenn wir es hören, kommen wir an. Wir öffnen das Tor zu unserer Göttlichkeit und der Verbindung zur universellen Weisheit. Dort in dieser Weisheit liegt unsere Wahrheit. Ja, auch deine. Ja, dein Herz zeigt dir den Weg dorthin und öffnet das Tor.

Dieser Moment, wenn alle Abwehr zerfällt, und du deine Wahrheit erkennst ist das, was die Tantriker die Erleuchtung nennen. Und es ist wahrhaftig erleuchtend!

Und dann was? Ganz klar: Diesem Licht musst du folgen. Furchtlos. Gefasst darauf, auf äußere und innere Hindernisse zu stoßen, bereit dazu, zu scheitern. Wieder aufzustehen. Allen Herausforderungen zu trotzen und endlich Verantwortung für dein Glück zu übernehmen. Niemand sonst kann dir sagen, was deine Aufgabe hier in diesem Leben ist. Nur du allein weißt es, die Wahrheit ist in dir. Nur du allein kannst deine Wahrheit verwirklichen und dein volles Glück leben. Am Abend dankbar einschlafen, weil dein Tag Sinn gemacht hat. Morgens mit Bauchkribbeln aufwachen, weil du es nicht erwarten kannst diesen Tag voll zu leben.

SAAAAAA – die höchste Silbe der Vedischen Tonleiter und Ausdruck spontaner Freude und Erfüllung. Das ist die Silbe, die wir morgens, mittags und abends herausschreien sollten. Aus voller Kehle, ohne Scham und Reue. Ihre Frequenz vibriert in uns, und bringt uns innere Freude. Schürt das Feuer, hält die Leidenschaft in unserem Herzen. Weil wir es wert sind, dass jeder Tag besonders ist, dass unsere Alltag aufregend und unalltäglich ist. Weil wir es wert sind unsere Suche zu leben, und das ganze Glück zu finden.

Hat dich der Text inspiriert? Dann teile ihn!

Lebst du das volle Glück? Hast du eine Strategie für dein Glück? Dann lass uns in den Kommentaren darüber reden. Ich freue mich von Dir zu lesen!

Merken

Merken

blogherzSize

ditte-post-signatureNamasté

ich bin Ditte, Freidenkerin, Querdenkerin, Neudenkerin.
Spirituell Reisende, Heilerin, Yogalehrerin, Life-Coach und Poetin. Ich gehe meinen Weg undogmatisch und frei, meinem Herzen und meiner Bestimmung folgend, meiner großen Vision entgegen.
Komm’ mit und lasse dich inspirieren. Ich zeige dir, wie du deinen Platz in dieser Welt finden kannst, und ein selbstbestimmtes, glückliches Leben aus der Mitte deines Herzens lebst.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

teile diesen Beitrag
Facebook Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.